Edelstahl Räucherofen selber bauen Teil 1

So und jetzt ein neues Projekt….

Es ist März und der Winter ist immer noch in vollem Gange :(, mal wieder Zeit für Werkstattarbeit. Heute möchte ich Euch zeigen wie ich einen

Räucherofen aus Edelstahl selber baue.

Ich muss gleich im voraus sagen das es nicht wirklich was zum Nachbauen sein wird, denn das Material was ich zur Verfügung habe besteht größtenteils aus Resten und sonstigen Dingen die bei mir so rumliegen. Aber es kann eine Grundlage bzw. ein Ansporn sein um einen Räucherofen aus Edelstahl selber zu bauen.

Das Material: 20130326_104616

  • Ein viereckiger Kasten mal wieder vom Schrottplatz 😉 (mit einer vorteilhaften Öffnung), sonst nur unten und oben offen.
  • Schrauben, Bolzen usw. aus der Reste-Kiste
  • Rohre, Bleche ebenfalls aus den „Lagerbeständen“

 

Jetzt geht es los: Die Idee war schnell da, es soll ein Räucherofen ohne große Tür und viel Schnick- 20130324_135110Schnack werden. Also ein „bewegliches Dach“ in dem man den zu räuchernden Fisch einhängen kann.

Ein Blech sowie einige Kleinteile waren schnell gefunden und zugeschnitten somit war das „Dach“ im halbrunden Format schnell f20130324_135103ertig.

20130324_171502

Nun noch die Rundungen für die Seiten (links- und rechts) zuschneiden und anpassen. Schnell ist alles zusammengesetzt und an gepunktet und somit ist das „Dach“ des Räucherofens fast fertig.

Der Schornstein für den Räucherofen

Den Schornstein bekommt man echt schnell hin, einfach ein Loch in das Dach schneiden, Rohr rein und fertig 😉

Naja jetzt mal im Ernst, so ein Loch schneiden ist echt nicht ohne. Entweder man nimmt die Flex 20130326_164349und versucht mit viel Mühe ein RUNDES Loch zu schneiden oder man nimmt die alt-bewährte Methode und bohrt mit einem möglichst kleinen Bohrer so viele Löcher wie möglich nebeneinander in das angezeichnete runde Loch des Schornsteins. Wenn man eine Runde rum ist muss man nur noch mit einer Feile das Loch gleichmäßig ausfeilen..

Gut, ich war wie immer recht faul und habe die Methode mit der Flex vorgezogen. Es hat aber recht gut geklappt und die spätere Schweißnaht wird die extra-Riefen schon verstecken 😉

Das Rohr für den Schonstein passt gut rein, jetzt muss ich mir nur noch etwas überlegen wie ich den Rauch drosseln kann…

So, mit dem Deckel bzw. Tür für den Räucherofen ist soweit alles ok, jetzt muss ich mir Gedanken um die spätere Feuerluke machen.

Ein schönes Loch ist an der Unterseite des Räucherofens vorhanden, jetzt heißt es das Beste daraus zu machen und zu überlegen wie es am besten klappt.

Als erstes müssen die Bolzen weg, denn die spätere Tür muss gut klappbar sein um leicht Feuer machen zu können.

Die Feuertür für den Edelstahl-Räucherofen20130326_164320

Die Tür soll eine Luftzufuhr haben damit ich sie nicht immer auf und zu machen muss um ggf. Luft dazu zu geben oder um sie für den Räuchervorgang schließen zu müssen. Dazu habe ich ein Loch in die spätere Tür gemacht und ein Drosselklappe, mittels eines Bleches gebaut, die das Loch verschießen soll.

Hier wir später noch ein Anschlag sowie ein kleiner Knauf angeschweißt…

Der Riegel zum Öffnen bzw. Schließen der Feuerür ist auch schnell ausgeschnitten sowie gebogen und wird bei den späteren Schweißarbeiten ebenfalls an der Tür befestigt.

20130326_185327

Hier sind sämtliche Kleinteile zu sehen, einziger Kauf bis jetzt die Scharniere, 12€, hoffe es wir dabei bleiben 😉

Das Rohr, welches ich auf Gehrung geschnitten habe, soll der Griff zum Öffnen der Tür (oben) werden, dazu später mehr.

 

 

Jetzt heißt es nur noch eine passende Idee für die Drossel des Schornsteins zu finden und dann kann endlich alles verschweißt werden. Wenn doch nur schon die bestellten Edelstahl Schweißelektroden von ebay angekommen wären….

Wer schreibt hier?

... ist mein Name und "Der-Selber-Bauer.de" ist mein Hobby. Ich liebe es einfach, mir Dinge zu überlegen und diese zu bauen. Habt Teil an meinen Ideen und sagt, wenn es Euch gefällt oder nicht ;)