Ein Hochbeet selber bauen

Ein Hochbeet für den Garten selber bauen / anlegen

Wer ein eigenes Grundstück oder einen Garten hat und dazu noch etwas Platz kann diesen mit der Ausbeute von frischem Gemüse oder kleinere Obstpflanzen nutzen. Was gibt es schöneres als in der Gartensaison etwas „Eigenes“, „Frisches“ aus dem Garten zu genießen?

 

Wir hatten einen großen Teil des Grundstückes als Garten genutzt. Darauf fanden Möhren, Kartoffeln, Gurken, Erbsen, Bohnen uvm. ihren Platz. Allerdings ist es im Alltag, wenn alle Arbeiten, schwierig ein großes Stück Garten zu bewirtschaften. Außerdem gibt es bei uns eine biologische Waffe, die uns den Kampf angesagt hat… Nämlich ACKERSCHACHTELHALM.  Ich habe versucht mit allen Mitteln (natürlich ohne Chemie) dieses Teufelszeug in den Griff zu bekommen aber Pustekuchen.

 

Ein selbstgebautes Hochbeet muss her.

Lange habe ich mit mir gerungen den Garten in Rasen umzuwandeln aber auf das frische Gemüse möchte ich nicht verzichten. Da kam mir die Idee eines Hochbeetes. Dieses hat viele Vorteile:

  • Rückenschonend
  • Überschaubar
  • Schnecken und andere Ungeziefer sollten fern bleiben
  • mehr Wärmespeicherung
  • einfache Handhabung

Da unser Garten doch eher groß war, sollte das Hochbeet auch kein kleines von der Stange werden.

 

Darum heißt es erst einmal sorgfältig planen und abstecken..

Ich möchte in der Größe kein Hochbeet aus Holz, denn wenn sich das „breit macht“ gibt es eine Menge zu tun ;).

Darum habe ich mich für Stein entschieden. Ziegelsteine wären zwar einfacher gewesen aber Natur finde ich persönlich schöner.

Die Vorbereitungen um ein Hochbeet selber zu bauen

 

Das Hochbeet soll an den längsten Seiten 9 x 6 Meter betragen und die Breite der Wandungen liegt bei ca. 1,5m Innenmaß.

Nachdem die Maße klar waren konnte es auch schon los gehen:

 

Da wir einen sehr harten, lehmigen und verdichteten Boden haben, habe ich nur eine ca. 20cm tiefe Schicht ausgehoben und mit Kies aufgefüllt. Darauf kamen ca. 10cm Mörtel und darauf der erste Stein.

Leider habe ich bei diesem Projekt wenige Bilder gemacht aber hier kann man sehen wie das Hochbeet entstanden ist.

Die Außenkante wurde auf Sicht gemauert und die Innenkante mit Mörtel verschmiert.

 

Nachdem das Grundgerüst stand konnte es auch schon mit dem Befüllen losgehen.

Wie befülle ich mein Hochbeet?

 

Wegen des Ackerschachtelhalmes habe ich ganz unten eine sehr dicke Schicht Vlies gelegt, in der Hoffnung das von diesem Kraut nichts in mein Hochbeet kommt. Anschließend finden Große Äste ihren Platz. Dann soll es immer kleiner werden. Erst die dicken Äste, dann dünnere Zweige. Anschließend kommt LauB und Grünschnitt oben drauf.

Ich habe keinen Grünschnitt rein getan, da der Schachtelhalm seine Sporen regelmäßig ausstreckt und ich mir damit die Saat direkt wieder in das Hochbeet holen würde.

Darum habe ich eine Schicht Erde auf das Gehölz und Laub gegeben sowie eine Schicht Hühnermist und anschließend wieder eine Schicht Erde.

 

Nach gefühlten 1000 Schubkarren Erde konnten dann endlich die ersten Pflanzen aus dem alten Garten Ihren Platz finden. Ich  hoffen die Erdbeeren werden dieses Jahr besonders gut schmecken 🙂

Jetzt muss nur noch alles grün werden und Wachsen. Wie man sehen kann, lassen die ersten Radieschen nicht mehr lange auf sich warten. Das wird ein Leckerbissen.Fazit:

Ein Hochbeet selber zu bauen macht doch einiges an Arbeit aber ich denke das wird nicht das letzte gewesen sein. Der Rücken wird sich erfreuen und durch die verwendeten Steine kann sich die Sonnenwärme schön speichern und das Gemüse auch in den Nächten etwas Wärme bieten.

Zumindest die Schnecken und der Maulwurf sollten fern bleiben und das Unkraut lässt sich einfacher jäten.

Aber das wird sich in der kommenden Gartensaison zeigen.

Also lasst Euren Gedanken freien Lauf und Plant Euer eigenes Hochbeet, Ihr werden sehen, das Selber bauen ist nicht schwer 🙂

 

In dem alten Garten ist ein riesen Loch entstanden, was aus diesem Loch wird zeige ich Euch im nächsten Beitrag.

Viel Spaß und Liebe Grüße

 

René

Wer schreibt hier?

... ist mein Name und "Der-Selber-Bauer.de" ist mein Hobby. Ich liebe es einfach, mir Dinge zu überlegen und diese zu bauen. Habt Teil an meinen Ideen und sagt, wenn es Euch gefällt oder nicht ;)