Eine Treppe / Kellertreppe / Bautreppe selber bauen

Eine Kellertreppe selber bauen,

 

Hallo an alle Interessierten. Vorweg möchte ich sagen, dass ich kein Schreiner und auch kein Tischler bin. Die hier gezeigte Treppe soll ihren Nutzen haben und einfach nur die alte Treppe ersetzen.

 

Eine Treppe selber bauen

Unsere alte Kellertreppe ist die originale von 1937.  Viele Holzwürmer haben sich in ihr wohl gefühlt und die Holztreppe altern lassen. Es musste einiges an Gewicht in den Keller getragen werden und dabei kam die Treppe an ihre Grenzen. Die unterste Stufe hat sich schon verabschiedet.

Also………

Nachdem der Keller saniert wurde, wird es Zeit auch die alte Treppe zu überholen.

 

Die Maße für die neue Treppe nehmen

Man kann sehr viel Geld für eine Treppe ausgeben aber ich denke für solche Zwecke reicht es die Kosten gering zu halten.

Im Baumarkt gibt es die passenden Bretter. (Dielen, Sägerau 5Stück a 3m Länge x 0,2m Breite und 4cm Stärke)

Die alte Kellertreppe wurde natürlich als Vorbild genommen. Das Maß der alten Wangen habe ich übernommen und die Länge der Wangen den Gegebenheiten angepasst.

Nachdem eine Wange fertig war, muss das Maß auf die Zweite Wange übertragen werden und wird mit der Handkreissäge zurecht gesägt.

 

Die Treppenstufen:


Die Treppenstufen für die Kellertreppe wird ebenfalls aus den Dielen zurecht
gesägt. Jede Stufe hat ein genaues Maß von 70 cm.

Hier muss wirklich genau gesägt werden. Wenn später Luft zwischen Wangen und Stufen ist, beeinträchtigt es die Steifigkeit der Treppe enorm.

Nachdem alle Sägearbeiten abgeschlossen sind, werden alle Holzteile sorgfältig
geschliffen. Dabei unbedingt die Treppenstufen besonders gut bearbeiten damit später die Socken heil bleiben ;).

Die Vorbereitung zur Befestigung der einzelnen Stufen

Mein Werkzeug zur Holzbearbeitung ist nicht so doll. Eine Handkreissäge und ein Schleifer haben für die Arbeiten reichen müssen. Deshalb konnte ich keine Vertiefungen für die Stufen in die Wangen Fräsen.

Also habe ich die Wange im richtigen Winkel an die Wand gestellt und mittels Wasserwaage die einzelnen Stufenpositionen in einem Abstand von 20cm markiert. Dann drei Löcher pro Stufe angezeichnet, die Wangen übereinander gelegt, mit Schraubzwingen fixiert und die Löcher für die Stufen gebohrt.

Hier könnt Ihr noch einmal die alte Kellertreppe sehen. Sie hat Ihre Dienste nun wirklich geleistet und wird als Brennholz für den Ofen von uns gehen.

Die Neue selbst gebaute Holztreppe montieren

Für diese Arbeit sollte man sich eine helfende Person suchen.

Leider konnte ich bei der Montage keine Bilder machen. Nachdem die alte Treppe draußen war musste ich feststellen das die Kamera fehlte :(.

Aber egal….

Jedenfalls haben wir die Treppe im Keller zusammen gebaut (da sie in einem Stück nicht durch die Tür gepasst hätte) und an ihren alten Platz gestellt. Damit die Treppe nicht verrutschen kann wird sie noch mit der Wand verschraubt und fertig ist der neue Abstieg.

Fazit

 

Ich war am Ende des Tages wirklich selber überrascht, dass man sich mit einfachem Werkzeug und wenig Aufwand eine Treppe selber bauen kann.

Es hat insgesamt knappe 6 Stunden gedauert und ca. 70€ (Holz + Schrauben) gekostet.

Für diese Zwecke kann man doch drüber nachdenken oder?

 

Viel Spaß beim Selber Bauen

 

René

Über Rene 44 Artikel
... ist mein Name und "Der-Selber-Bauer.de" ist mein Hobby. Ich liebe es einfach, mir Dinge zu überlegen und diese zu bauen. Habt Teil an meinen Ideen und sagt, wenn es Euch gefällt oder nicht ;)

3 Kommentare

  1. Sieht super schön aus das Holz. Richtig frisch und saftig.
    Hatte auch schon mal ein Treppe selbst gebaut für mein Hochbett.
    War gar nicht so einfach die Stufen alle genau parallel versetzt zu verschrauben und die
    Leiter beim Schrauben zu halten. Der Boden vom Keller sieht auch sehr gut aus.
    Wann hast du den denn neu gemacht?

  2. Ja, in der Tat ist es machbar und habe es zum Glück auch geschafft.
    Bei meiner Oma auf dem Land gibt es einen ähnlichen Keller mit fast der gleichen Leiter.
    Allerdings war da bis vor einige Jahren bis Mieterwechsel war noch kein Zementboden drin,
    sondern war noch ein Kohlekeller. Deshalb musste der ganze Keller weiter ausgegraben werden,
    damit Zement dort ausgegossen werden kann und die Höhe ideal ist.
    Was hälst du, wenn du deine Sachen per Video aufnimmst, so wie die bei großen Baustellen?
    Das würde den Lesern bestimmt gefallen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*