Holzbalkendecke selber bauen

Wer kennt es nicht?

In einem alten Haus kann es schon mal sein das die Decken durchhängen oder die Raumhöhe nicht sonderlich hoch ist. Wenn dich das Vorhaben schon länger plagt dies zu ändern, lese meinen Beitrag und du wirst sehen, aus einem alten Haus kann man schöne Sachen machen.

Die Vorbereitung um eine Holzbalkendecke selber zu bauen…

…muss natürlich die alte Decke runter, meist besteht diese aus verputztem Schilfgeflecht und natürlich den schönen(!) Lehmeinschüben. Diese müssen natürlich entfernt werden ;). Von dieser (Sau)Arbeit habe ich leider keine Bilder aber ich denke allzu viel hätte man auch nicht drauf erkannt 😉 Wer schon einmal Lehmeinschübe aus einer Decke entfernt hat weiß was das für einen Dreck macht. Ich kann Euch nur folgende Tipps geben falls Ihr es selber machen wollt:

  • Macht alle Fenster in diesem Raum auf
  • Besorgt Euch Atemluft-Schutzmasken sowie Schutzbrillen
  • schließt alle Türen die in andere Räume gehen…
  • … klebt diese sorgfältig ab und…
  • … legt am besten von der anderen Seite feuchte Handtücher vor jede Ritze aus der Staub kommen kann 😉

Wenn diese Tipps befolgt werden, wird alles nur halb so schlimm.

Die ersten Arbeiten1 für die Holzbalkendecke

Ich hatte in meinem Fall Glück, ich musste den ganzen Unrat nicht entsorgen, sondern konnte ihn auf den „Fußboden“ fallen lassen. Die alten Dielen wurden ebenfalls entfernt und durch einen gedämmten Estrich-Fußboden ersetzt. Also laufe ich jetzt sozusagen auf der alten Lehm-Decke rum 😉

 

Wenn es bei Dir ebenfalls so weit ist geht es mit dem Bau der Holzbalkendecke los.

 

Als erstes d2er richtige  Überblick von der Lage her, sehe Dir die Balken genau an ob diese optisch gut sind oder ob diese verkleidet werden müssen. In meinem Fall wurde jeder Balken mit gefühlten 1000 Nägeln bestückt, das heißt Arbeit… Arbeit… Arbeit…

Also raus mit den Schleifer (Band- oder Schwing-Schleifer) und erst ein3mal die Balken ordentlich schleifen und ggf. Löcher mittels Holz-Spachtel ausspachteln. Wenn Balken vorhanden sind die gar nicht mehr schön sind müssen diese verkleidet werden.

Der Trockenbau

4Jetzt kann es losgehen! Fahrt zum Baumarkt und kauft euch CW- und U-Profile, die U-Profile werden entlang der Balken geschraubt. es muss immer darauf geachtet werden das diese in Waage sind und das gleiche Höhenmaß haben. Ansonsten habt Ihr zwischen den einzelnen Balken verschiedene Höhenmaße.

Nun werden die CW-Profile in die U-Profile mit einem Abstand von 60 cm geschoben.

(In diesem Bild liegen sie noch oben drauf, wegen der fehlenden Dämmung, müssen natürlich genau in das U-Profil geschoben werden)

Wenn diese Arbeit erledigt ist geht´s an die Dämmung.

 

Dämmung + Dampfbremse5 für die Holzbalkendecke

Damit wir mit unserer schönen neuen Holzbalkendecke nicht frieren müssen oder wir etwas vom Fernseher verstehen, wenn die Kinder oben spielen muss die Decke gedämmt werden. Dazu kaufen wir uns im Baumarkt Klemmfilzdämmung die die entsprechende Stärke hat und klemmen diese zwischen die einzelnen Balken.

Übrigens, die Dämmung habe ich günstig bei ebay bekommen, wenigstens 2€ je m² günstiger 😉

Um Windgeräusche (z.B. vom Dachboden) und Schimmel vorzubeugen werden die einzelnen Bahnen mit Dampfbremsfolie Winddicht(!) abgeklebt. Dies ist ein wichtiger Schritt, fals man hier nicht genau arbeitet kann es später zu schweren Schäden kommen.

Sind diese Schritte alle erfüllt, werden die Balken so behandelt, wie man sie später haben möchte.

Schließen der Decke

6

 

Jetzt wird es aber auch Zeit, nach der ganzen Vorarbeit muss etwas für das Auge passieren 😉

Diese Arbeit hat mir am meisten Spaß gemacht, denn hierbei sieht man die 7Anstrengungen der letzten Tage und wird mit einem tollen Gesamtbild belohnt.

 

Während dieser Arbeit ist darauf zu achten das die Trockenbauplatten 0,5 cm Abstand zu den Balken haben um das verspachteln zu erleichtern.

Die Schnellbauschrauben sollten höchstens einen Abstand von 20cm von (Schraube zu Schraube) haben.

 

Jetzt nur noch die Stöße, Schraubenlöcher sowie den Anschluss zum Balken verspachteln. Wenn die Balken vorher mit Malerklebeband abgeklebt werden und dann verspachtelt werden, wird der Anschluss zwischen Decke und Balken nicht reißen.

8

Wenn das alles erledigt ist wird die Decke gestrichen und fertig ist die selbst gebaute Holzbalkendecke

 

Ich hoffe ich kann es dem einen oder anderen Schmackhaft machen. Es sieht wirklich schlimmer aus als es ist.

Es macht Spaß und es entsteht ein wirklich schönes Gesamtbild, vor allem wenn man eine Leidenschaft für rustikale Optik hat 😉

 

Ich bin natürlich für alle Fragen offen, also wer Hilfe braucht einfach melden.

Viel Spaß beim Nachmachen 🙂

 

 

Wer schreibt hier?

... ist mein Name und "Der-Selber-Bauer.de" ist mein Hobby. Ich liebe es einfach, mir Dinge zu überlegen und diese zu bauen. Habt Teil an meinen Ideen und sagt, wenn es Euch gefällt oder nicht ;)