Natursteinmauer selber legen/ packen

Eine Natursteinmauer selber machen

 

Hallo, am Wochenende bin ich hin und wieder auf dem Grundstück meiner Oma am Werkeln. Es ist ein schönes Grundstück mit verschiedenen Ebenen und einem Bach am unteren Ende. Wegen des Baches haben wir einen Teil des Grundstückes angehoben, wodurch eine Art Wand entstanden ist. Diese soll mit Natursteinen befestigt werden.

Glücklicherweise habe ich dort fast immer Hilfe und muss nicht, wie meisst zu Hause, allein anpacken.

Wie lege ich eine trockene Natursteinmauer?

 

Im Wesentlichen gibt es drei wichtige Dinge an die man sich unbedingt bei einer Natursteinmauer halten muss.

  • nach unten kommen die größten Steine
  • die Natursteine werden immer schräg in Richtung des Hanges gepackt
  • die Steine werden immer schräg nach unten gepackt (2. Bild)

Natursteinmauer selber machen 1 Natursteinmauer selber machen 2

 

 

 

 

Auf diesem Bild kann man schön erkennen, wie die Natursteine mit der Vorderseite „in den Himmel schauen“  und die Rückseite des Steines schräg nach unten in den Boden ragt. Das ist wichtig damit die Eigenbau Mauer lange hält und nicht zusammen bricht. So verkeilen sich die Steine Schicht für Schicht im Boden und ein Herausfallen ist eigentlich unmöglich.

Bei der Arbeit möglichst viel Zeit lassen und ruhig einen Stein mehr probieren. Immer mal wieder fluchten oder eine Schnur spannen, denn schnell kommt man bei der ungleichen Form der Natursteine außer Kurs ;).

Natursteinmauer selber machen 5Außerdem sollten die Steine möglichst, wie beim Mauern mit Mauersteine, im Verband liegen.

 

Wichtig ist, dass auch unter den Steinen etwas Erde gemacht wird damit die Natursteine nicht wackeln und später bepflanzt werden können.

Die Pflanzen geben der Erde den nötigen halt und lockern das Bild noch etwas auf.

Wobei die Schönheit wie immer im Auge des Betrachters liegt 😉

Mit den richtigen Steinen und etwas Geduld kann man problemlos Ecken legen…

 Natursteinmauer selber machen 6Fazit

Mauern, Hänge oder Begrenzungen aus Naturstein sind Zeitlos. Solche natürlichen Mauern oder Pflaster wird es immer geben und sie werden immer gut aussehen. Was hält länger als solch ein Stein?

Wen die Pflanzen nicht gefallen oder keine Zeit zum Pflegen hat, kann die Natursteinmauer natürlich auch verfugen. Das sieht edel aus aber für meinen Geschmack zu kahl. Aber wie gesagt, Geschmäcker sind verschieden 😉

Viel Spaß beim „Mauern“

 

René

Über Rene 45 Artikel
... ist mein Name und "Der-Selber-Bauer.de" ist mein Hobby. Ich liebe es einfach, mir Dinge zu überlegen und diese zu bauen. Habt Teil an meinen Ideen und sagt, wenn es Euch gefällt oder nicht ;)

5 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*